Cardiopept Plus - Herz-, Blutgefäß- und Leber-Peptide

Cardiopept Plus Peptid-Bioregulator enthält Herzpeptide, Blutgefäßpeptide und Leberpeptide

Cardiopept Plus - Nahrungsergänzungsmittel (Peptid-Bioregulator) mit Herzextrakt (enthält Herz-Peptide), Blutgefäßextrakt (enthält Blutgefäß-Peptide) und Leberextrakt (enthält Leber-Peptide).

Nettofüllmenge: 48 g
60 Kapseln à 0,799 g

2 Kapseln Cardiopept Plus (empfohlene Tagesdosis) enthalten:

* %NRV = Nährstoffbezugswert (Nutrient Reference Value) gemäß EU-Verordnung.

Zutaten: Camu Camu Fruchtpulver (50%), Hydroxypropylmethylcellulose (Überzugsmittel, pflanzliche Kapselhülle), L-Carnitin-L-Tartrat (9,2%), mikrokristalline Cellulose (Füllstoff), L-Arginin (6,3%), Traubenkernextrakt (4,5%), L-Lysinhydrochlorid (3,8%), Herzextrakt (Kalb/Schwein, 1,3%), Leberextrakt (Kalb/Schwein, 1,3%), Blutgefäßextrakt (Kalb/Schwein, 1,3%).

Empfohlene Dosierung / empfohlene Einnahme: Für Erwachsene empfehlen wir die Einnahme von 2 Kapseln pro Tag, ca. 10-15 Minuten vor dem Essen. Anwendungsdauer 1 Monat und Wiederholung nach 3-6 Monaten.

In Originalverpackung, trocken, lichtgeschützt, bei Raumtemperatur nicht über 25°C und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Bei individuellen Unverträglichkeiten der eingesetzten Zutaten, in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Cardiopept Plus nicht verwendet werden.

Camu-Camu Fruchtpulver enthält Vitamin C, welches zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße beiträgt.

Cardiopept Plus ist bewusst frei von unerwünschten oder umstrittenen Emulgatoren, Stabilisatoren, Trägern, Konservierungsmitteln, Fließmitteln, Trennmitteln, Farbstoffen, Laktose und anderen Zusatzstoffen.

Das Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System (auch Kreislauf-System oder Blutkreislauf) ist das wichtigste Transportsystem des Körpers. Der Blutkreislauf bringt Blut vom Herzen in den gesamten Körper. Über das Herz-Kreislauf-System werden Zellen von Organen und Geweben mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Gleichzeitig werden die Stoffwechselprodukte der Zellen mit dem Blut abtransportiert.

Die Gesundheit jedes Körpersystems hängt direkt von der Gesundheit jeder einzelnen Zelle in diesem System ab. Damit die Zellen normal funktionieren, müssen sie optimal mit allen notwendigen Mikronährstoffen versorgt werden. Das optimale Funktionieren der wichtigsten Organe des Herz-Kreislauf-Systems wie Herz, Blutgefäße und Leber steht daher in direktem Zusammenhang mit der optimalen Versorgung der Zellen dieser Organe mit allen notwendigen Nährstoffen. Natürliches Vitamin C, OPC, einige Aminosäuren, aber auch die Herzpeptide, Blutgefäßpeptide und Leberpeptide spielen dabei eine wichtige Rolle.

Herz-, Blutgefäß- und Leberpeptide

Peptidhaltige Herz-, Blutgefäß- und Leberextrakte sind Proteine, die vielen verschiedenen Zwecken dienen und ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung sind. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur normalen Selbstregulation im Körper.

Peptide kommen in jeder Zelle unseres Körpers vor. Sie werden auch Biopeptide genannt. Herzpeptide (Myokardpeptide) sind in den Herzzellen enthalten, Blutgefäßpeptide in den Blutgefäßzellen, die Leberpeptide in den Leberzellen und so weiter. Peptide bestehen aus mehreren Aminosäuren, die durch eine Peptidbindung verbunden sind. In lebenden Zellen sind Peptide Produkte des Zellstoffwechsels. Dies ist ein natürlicher, biologischer und sehr wichtiger Prozess.

In jeder lebenden Zelle findet die Proteinbiosynthese statt. Dies ist ein Prozess der Proteinneubildung in den Zellen. Dies ist auch ein Schlüsselprozess der Genexpression für alle Lebewesen. Dies ist notwendig, damit sich die Zellen entwickeln und richtig funktionieren können. Während des zellulären Proteinstoffwechsels zerfallen die Proteine in kleine Fraktionen. Diese Fraktionen sind die Peptide (oder Biopeptide).

Es ist bekannt, dass Peptide Informations- und Signalmoleküle sind. Sie enthalten, senden und übertragen die Informationen und Signale an den genau definierten Empfänger. Biopeptide sind an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Zum Beispiel spielen sie eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Proteinbiosynthese und des Stoffwechsels in den Zellen. Die physiologisch normale Verfügbarkeit von regulatorischen Peptiden ist auch für die normalen Prozesse der Selbstregulation im Körper sehr wichtig.

Herz, Blutgefäße und Leber sind die wichtigsten Organe des Herz-Kreislauf-Systems. Eine physiologisch normale Verfügbarkeit von Herzpeptiden, Blutgefäßpeptiden und Leberpeptiden ist daher sehr wichtig, um die normale Funktion dieses Systems zu unterstützen. Eine qualitative und quantitative Versorgung des Organismus mit allen für das Herz-Kreislauf-System relevanten Nährstoffen ist ein guter Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit dieses Systems. Wichtige Nährstoffe für das Herz-Kreislauf-System sind beispielsweise natürliches Vitamin C, OPC, Herzpeptide, Blutgefäßpeptide, Leberpeptide und andere.

Die Proteinbiosynthese funktioniert normalerweise sehr gut in einem jungen Körper. Dementsprechend funktionieren die Organe und Organsysteme bei jungen Menschen gut. Mit zunehmendem Alter, aber auch aufgrund der Auswirkungen vieler negativer Stressfaktoren wie psychischem Stress, physischem Stress, Umweltverschmutzung, Krankheiten usw. ist bekannt, dass die Intensität der Proteinbiosynthese schnell abnimmt. Wenn diese Stressfaktoren dauerhaft sind, können sie zu Störungen in verschiedenen Selbstregulationsprozessen des Körpers führen. Zum Beispiel bei der Proteinbiosynthese, dem Zellstoffwechsel usw. Infolgedessen kann die Zelle nicht richtig funktionieren. Aufgrund einer beeinträchtigten Proteinbiosynthese in den Zellen kann ein Mangel an intakten regulatorischen Peptiden auftreten, die optimale Verfügbarkeit von regulatorischen Peptiden ist aber wichtig für eine normale Zellfunktion.

Biopeptide sind Nährstoffe. Die Verwendung von Peptiden tierischen Ursprungs bereichert den Gehalt an regulatorischen Peptiden in dem Gewebe, aus dem sie stammen. Es ist ein natürlicher, biologischer Prozess. Herzpeptide werden im Herzgewebe, Blutgefäßpeptide in der Gefäßwand, Leberpeptide im Lebergewebe usw. akkumuliert. Für eine optimale Unterstützung von Selbstregulationsprozessen und Zellfunktionen auf physiologisch normalem Niveau ist eine optimale qualitative und quantitative Versorgung der Zellen mit geeigneten Biopeptiden von großer Bedeutung.

Eine Zelle kann nur so viele Peptide aufnehmen, wie von der Natur beabsichtigt ist. Die Zelle kann nicht mehr als nötig aufnehmen. Eine Anreicherung kann daher nur bis zum physiologisch normalen Niveau erfolgen. Nur bis der Mangel behoben ist. Dies bedeutet, dass eine Überdosierung mit Biopeptiden nicht möglich ist.

Da die Biopeptide zu den Nährstoffen gehören, entwickeln sie ihre Wirkung sehr sanft und langsam. Auf ganz natürliche Weise. Produkte mit diesen Substanzen sollten daher regelmäßig verwendet werden. Wir empfehlen, für den ersten Kurs etwas mehr Zeit einzuplanen: 2–3 Monaten, besser 4 Monate. Dann kann eine Pause von 1-3 Monaten gemacht werden. Bei Bedarf kann der erste Kurs wiederholt werden. Danach können 3-4 Kurse pro Jahr mit einer Dauer von einem Monat ausreichend sein. Natürlich können je nach Situation oder Bedarf auch individuelle Konzepte verwendet werden.

Cardiopept Plus individuell konfigurieren und herstellen

Cardiopept Plus ist eines von vielen Beispielprodukten, die von Previtalica entwickelt und hergestellt werden können. Dieses Produkt in dieser Zusammensetzung wurde individuell für bestimmte Therapeuten für spezielle Konzepte entwickelt. Das Cardiopept Plus-Rezept kann jedoch je nach Kundenspezifikation oder -ziel geändert oder weiterentwickelt werden. Wenn Sie an einer kundenspezifischen Herstellung dieses Produkts interessiert sind oder die Entwicklung eines neuen, ähnlichen Produkts in Auftrag geben möchten, wenden Sie sich bitte an unser Team.